Über mich


Christine Nitya नित्या



Im Jahr 2000 habe ich erste Erfahrungen mit Yoga gemacht. Anfänglich, weil ich etwas tun wollte für mich, aber nicht in einem Fitnessstudio. Yoga war zu dieser Zeit noch nicht so weit verbreitet. Durch Umzüge innerhalb Berlins bin ich in verschiedene Studios gekommen und habe dort regelmäßig Yoga geübt. Durch die Unterschiedlichkeit habe ich immer mehr verschiedene Aspekte von Yoga und seiner Ganzheitlichkeit kennen gelernt. 


Yoga hat mir auch in vielen schwierigen Lebensphasen geholfen, die Dinge so anzunehmen, wie sie jetzt gerade sind und zu verstehen, das es Phasen sind, die auch zum Leben einfach dazu gehören. Und das Potenzial zu erkennen, die diese "Steine im Lebensweg" an Veränderung / Transformation mitbringen können.


Meine Sichtweise auf das Leben und die Lebensweise hat sich in vielen Dingen verändert. Meine Gesundheit, mein körperliches Wohlbefinden und der Umgang mit Stress in allen Bereichen haben sich immer weiter verbessert.


Ein guter Weg ein glücklicherer Mensch in Freude, Dankbarkeit und Mitgefühl zu werden und zu sein. Mit allen Lebewesen, Pflanzen, Bäumen, dieser wunderschönen Mutter Erde auf der wir zu Gast sind und dem ganzen Universum.

Im Januar 2020  habe ich die  2-jährige Yogalehrerausbildung bei Yoga Vidya begonnen und im Januar 2022 erfolgreich abgeschlossen.


Ich bin zertifizierte Yogalehrin, Mitglied im Berufsverband der Yogalehrer/innen e.V. (BYV), Mitglied bei Yoga Vidya e.V.


Ich leite die Stunden mit viel Freude an und möchte Menschen begleiten in ihrer Mitte zu bleiben, ihre Gesundheit zu verbessern und gelassener zu werden. Auf den Körper zu hören und ihn wahrzunehmen.


Yoga wirkt auf physischer, pschychischer und energetischer Ebene.


Mein spiritueller Name ist NItya नित्या - ich habe ihn von einem großen Yogameister erhalten.


Nitya bedeutet in Sanskrit immer/ewig. Die Immerwährende, Ewige, die im Ewigen Verankerte. Er ist eine Transkription der weiblichen Form नित्या – ein Beiname der hinduistischen Göttin Durga